Mitglieder & Vereinsabende

Mit über 50 Mitgliedern hält sich der Verein schon über Jahre sehr gut besetzt. Vereins- und Trainingsabend ist weiterhin der Wochentag Donnerstag, allerdings finden auch dienstags und mittwochs oft Trainingswillige zu einem Spiel zusammen. Der jährliche Grillabend fand wieder in Wals statt und war, wie jedes Jahr, bei schönem Wetter und gutem Essen ein voller Erfolg. An dieser Stelle wollen wir allen herzlich danken, die mitgeholfen und somit diese Feier ermöglicht haben!

Landesmeisterschaft

Das neu gegründete Doppelteam Roman Forsthuber und Stephan Wild fand sich nach mäßigem Saison-Auftakt schließlich sehr gut in die
Turniersituation ein und machte mit zwei dritten Plätzen und zwei Final-Einzügen auf sich aufmerksam. In den sechs
LM-Runden erspielten sie sich souverän den Masters-Einzug und sicherten sich dort den hervorragenden dritten Platz. In der Gesamtwertung 2018 schrammten sie mit ihren erfolgreichen Ergebnissen leider am
Podestplatz vorbei und erzielten den
„undankbaren“ vierten Gesamtrang, der trotzdem eine herausragende Leistung darstellt!

Auch im Einzel blieb Roman Forsthuber nicht ohne Erfolge. Er konnte sich in einer Saison mit durchwachsenen Ergebnissen, welche durch einen zweiten Platz getoppt wurden, den Masters Einzug sichern und beendete die Saison mit dem achten Gesamtrang.

B-Tour

Auch die B-Tour blieb nicht ohne Erfolge für den Verein. Christina Zwinger und Sarah Forsthuber konnten sich mit zweimal Bronze und einmal Silber den dritten Platz in der Gesamtwertung sichern. Marc Mühlböck konnte sich mit nur zwei Turnierteilnahmen zwei Podestplätze erspielen. Dabei erreichte er mit Partner Stephan Wild im Doppelbewerb den 2. Rang, und im Einzel konnte er mit einem Sieg glänzen. Ebenfalls erwähnenswert ist Sebastian Sattlecker, der bei seiner ersten B-Teilnahme gleich zwei Podest-Plätze erspielen konnte, gemeinsam mit Patrick Wallner im Doppel und auch im Einzelbewerb.

Wünschenswert wäre eine höhere Beteiligungsquote unserer Mitglieder an Turnieren der B-Tour und Landesmeisterschaft, da im Verein viel ungenutztes Potential schlummert!

Damen

Im Damen-Doppel konnten die Vorjahressiegerinnen Christina Zwinger und Sarah Forsthuber ihren Titel gegen die Gewinner des B-Doppels Sarah Bangerl und Birgit Moser verteidigen. Im Mixed musste sich Christina Zwinger zusammen mit ihrem Partner Brummer Johannes (T FC Tempesta) ganz knapp mit Silber zufriedengeben, nachdem sie im Gesamtrang Punktegleich mit der Erstplatzierten Theresa Exinger (TFC Tempesta) rangierten.

Liga

Insgesamt war der T FC Heavy Rotation in der Saison 2017/2018 mit sechs Teams, verteilt über alle Ligen, wieder sehr stark vertreten.

In der ersten Liga konnte sich das Team um Peter Forsthuber, „3Heavy & 1 Mill Salzburg“, nach einer hervorragenden Saison an die Tabellenspitze setzten. In den Playoffs wurde bis zum Finale keine Begegnung verloren, und durch den Sieg im Endspiel wurde ihnen der erste Platz verliehen!

In der zweiten Liga war der T FC Heavy Rotation mit
vier Teams am stärksten vertreten. TDGAS Schallmoos konnte sich hier einen starken zweiten Platz sichern, gefolgt von den Glücksrittern Salzburg.

Inferno Salzburg vertrat den Verein in der dritten Liga und konnte einen soliden dritten Platz erreichen. Dabei steht eine klare Steigerung in der laufenden Saison schon als Ziel fest.

Heavy Summer Opening

Am 16. Juni 2018 fand das nun bereits siebte Heavy Summer Opening der Austrian Tour statt. Es blieben zwar große sportliche Erfolge unserer Mitglieder aus, aber der Verein hat es wieder geschafft ein sehr gutes Turnier, mit Teilnehmern aus ganz Österreich, zu veranstalten. Insgesamt nahmen 32 Spieler im Einzelbewerb und 20 Teams im Doppelbewerb teil.

Herzlichen Dank an die Sportunion Salzburg für die Bereitstellung der Trophäen!

Vereinscup

Der diesjährige Vereinscup fand heuer in Salzburg im
Cestlavie@Schweiger statt und unser Verein konnte dieses Jahr wieder mit 3 Teams antreten. Zwar verpasste das Team „Heavy Rotation 1 “ den Aufstieg, doch die zweite Mannschaft “ Heavy Rotation 2″ konnte durch den überraschenden Aufstieg und Punkten mit dem vierten Platze die Vereinsehre retten.